Miss e Mister tradicionais são coisas do passado

2 Apr

Aqui os concursos de Miss e Mister têm grande destaque na mídia. Os ganhadores costumam se tornar celebridades na Suíça. Fazem propagandas, são capas de revistas e jornais e são até protagonistas de documentários na TV. Lembro bem como a mídia deu destaque à um Mister semi-analfabeto, fato que se tornou discussão nacional.

No Brasil, os concursos de Miss já eram. Ainda existem mas são considerados cafonas, kitschs e nenhuma menina quer ser como as misses. Lá, as adolescentes adoram e querem ser e se vestir como as modelos. Miss é brega e modelo internacional é cool para a maioria das teenagers.

Mister também. Os meninos odeiam e as meninas preferem mil vezes os galãs das novelas e os cantores pop aos Misters. Aliás, Mister que funciona mesmo no Brasil é o Mister Gay. Esse sim, atrai um monte de interessados ao mostrar um monte de “boy magia” sem camisa.

Outro concurso de Miss que ganha destaque no Brasil é o Miss Transex. Como o nome já diz é um concurso de beleza para os transexuais. Não é tão popular como na Tailândia (a meca dos transexs) mas atrai muitos curiosos.

Zürich bem que podia promover um concurso desses já que metade dos transexs brasileiros vivem ali ou na Itália. Para quem não sabe o eldorado dos transex é Zürich pois é onde fazem mais dinheiro e se sentem seguras. Fica a dica.

Concurso Miss Brasil Transex 2010:

Wahl der “Miss Transsexuelle” in Brasilien 2010:

Apresentação dos candidatos Mister Gay Brasil 2009:

Vorstellung der Kandidaten zur Wahl des “Mister Gay” 2009:

Die traditionellen Missen und Misters sind Vergangenheit

Hier sind die Miss – und Misterwahlen noch immer Highlights in den Medien. Die Gewinner werden gewöhnlich zu Berühmtheiten in der Schweiz. Sie machen Werbung, sind auf den Titelblättern von Zeitschriften und Zeitungen zu finden und werden sogar zu Protagonisten in Dokumentarfilmen im Fernsehen. Ich erinnere mich noch sehr gut daran, wie ein Mister-Semialphabet zum nationalen Gesprächsthema wurde.

In Brasilien ist das alles schon Vergangenheit. Es gibt sie noch immer, sie werden aber als geschmacklos betrachtet und kein Mädchen möchte mehr so sein wie eine Miss. Dort bewundern die Jugendlichen die Models, wollen sein und sich kleiden wie diese. In den Augen der Teenager ist eine Miss altmodisch und ein Model international und cool.

Der Mister ebenso. Jungs verabscheuen sie und die Mädchen mögen einen Galan einer Seifenoper oder einen Popstar tausendmal lieber als einen Mister. Im Übrigen ist die einzig populäre Misterwahl in Brasilien die des Mister-Gay. “Magic Boys” mit entblösstem Oberkörper am Fernsehen zu sehen lockt viele Menschen vor den Fernseher.

Eine andere Miss-Wahl von öffentlichem Interesse in Brasilien ist diejenige der “Miss Transe”. Wie es der Name schon sagt, ist dies eine Schönheitskonkurrenz zwischen Transsexuellen. Sie ist nicht so populär wie in Thailand (dem Mekka der Transsexuellen), aber sie zieht viele Neugierige an.

Zürich könnte gut und gerne auch eine solche Wahl fördern, die Hälfte der brasilianischen Transsexuellen leben ja dort oder in Italien. Das Eldorado der Transsexuellen ist Zürich, da leben sie in Sicherheit und verdienen das meiste Geld. Ein Geheimtipp für Zürich.

 

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s

%d bloggers like this: